Aenne Burda

 —
Rating
Likes Talking Checkins
0 0
Description Anna Magdalene Burda, die „Königin der Kleider“, war eine deutsche Verlegerin von Zeitschriften. Nach dem Zweiten Weltkrieg baute sie mit Burda-Moden einen der größten deutschen Zeitschriftenverlage auf.LebenFamilieAenne Burda war die Tochter des Lokomotiv-Heizers Franz Lemminger und seiner Frau Maria. Ihren späteren Rufnamen Aenne gab sie sich nach ihrem Lieblingslied Ännchen von Tharau. Sie besuchte eine Klosterschule und absolvierte nach der Mittleren Reife an der Höheren Handelsschule Offenburg eine kaufmännische Lehre im Offenburger Elektrizitätswerk. Dort musste sie auch bei säumigen Zahlern die Beiträge eintreiben und lernte dabei ihren späteren Mann, den damals als Buchdrucker tätigen Franz Burda (1903–1986), kennen. Am 9. Juli 1931 heiratete sie ihn. Sie hatte mit ihm drei Söhne, Franz (* 24. Mai 1932), Frieder (* 29. April 1936) und Hubert (* 9. Februar 1940).Die Verlegerin1949–1961Den Grundstein zu Aenne Burdas eigenem Verlag legte ihr Mann in doppelter Hinsicht: der defizitäre Verlag Elfi-Moden von Elfriede Breuer, einer seiner zahlreichen Geliebten, wurde von ihm finanziert. Anstatt die Scheidung einzureichen, zwang Aenne Burda ihren Mann zum Rückzug aus diesem Projekt und erreichte seine finanzielle Unterstützung zu ihrer eigenen Verlagsgründung. So konnte sie 1949 den verschuldeten Modeverlag von Franz Burdas ehemaliger Sekretärin Elfriede Breuer in Lahr mit damals 48 Mitarbeitern übernehmen. Am 1. Oktober 1949 gab sie erstmals die Zeitschrift Favorit heraus, die ab Januar 1950 als Burda Moden mit einer Auflage von 100 000 Exemplaren erschien. Die Ehe wurde zwar aufrechterhalten, jedoch als offene Beziehung, und für den Haushalt und die Betreuung der Kinder wurden Haushaltshilfen eingestellt.
Web site http://www.aenne-burda.com/
Share

Reviews and rating

Avatar
Rate this public figure